Home » Ungarisch » Kindersprachkurs zum Ungarisch lernen

Kindersprachkurs zum Ungarisch lernen

„Der erste interaktiver Kindersprachkurs“

  • Kreative Lernspiele
  • Hiermit macht das Sprachenlernen von Beginn an Spass!
  • Ungarisch lernen Kinder mit 25 verschiedenen Themenbereiche
  • Inklusive digitalem Ungarisch-Kinderwörterbuch mit über 3000 Begriffen!
  • Ungarisch-Sprachkurs für Kinder und Bild-Wörterbuch
  • Aus der Alltagswelt von Kindern
  • Für Kinder zwischen 5 und 10 Jahren
  • Bebildert und vertont
  • Sehr einfache und intuitive Methode

ungarisch für kinder

Das beinhaltet der Ungarisch – Kindersprachkurs

    • Ihre Kinder erlernen auf spielerische Weise Vokabeln durch Sehen, Anhören und Lesen.
    • Spielerisches Kennen lernen der Ungarischen Sprache

In diesem Spiel muss eine Vokabel zu einem der angezeigten Bilder zugeordnet werden.
Das Bild, auf dem der abgefragte Begriff dargestellt ist, muss mit der Maus ausgewählt werden.

  • Kindgerechte Umsetzung der Lerninhalte
  • Auch für Kinder geeignet, die noch nicht lesen können.
  • Lernen mit kindgerechten Lernspielen, z.B. mit dem Zuordnungsspiel:

Mit dieser Sprachlernsoftware werden Ihre Kinder mit Spass an die Fremdsprache herangeführt und eignen sich spielerisch erste Wörter in Ungarisch an.

 

Kindgerechte Lernmethoden

Ihre Kinder lernen jetzt Ungarisch vollkommen spielerisch kennen.
Sie werden begeistert sein, wie flott Ihre Kinder damit Ungarische Vokabeln lernen werden!

Keine Lesekenntnisse nötig

Alle Menüpunkte und Vokabeln für den Kinder-Sprachkurs wurden komplett bebildert. Hiermit können auch Kindergartenkinder, die noch nicht lesen können, Vokabeln lernen.

Unter jeder Vokabel steht das Wort auch geschrieben.
Kinder, die schon lesen können, erlernen so automatisch auch die korrekte Schreibweise.

ungarisch für Kinder

Intuitiv lernen durch das Zuordnungsspiel

Die wirksamste Lernmethode für Kinder ist das Zuordnungsspiel. Ihrem Kind wird hierbei ein Ungarisches Wort vorgesprochen. Diese Vokabel muss es im Folgenden einem von vier angezeigten Bildern exakt zuordnen.
Bereits nach wenigen Durchgängen beherrschen Kinder damit alle Vokabeln und bleiben kontinuierlich motiviert.

Jetzt neu im Angebot der: Ungarisch Video-Sprachkurs für Kinder

Inhalt des Ungarisch-Kindersprachkurs:

Der Kindersprachkurs von Sprachenlernen24 knüpft an die Erfahrungswelt von Kindern an und behandelt Themen, welche für den Nachwuchs spannendundansprechend sind.
Dies garantiert die Motivation und den Freude am Lernen der neuen Sprache.

Was wird Ihr Nachwuchs mit diesem Ungarisch für Kinder Sprachkurs lernen?

    • Die Welt von Kindern ist farbenfroh. Indem auch die Welt in der Fremdsprache Farbe annimmt, lernen die Kinder in diesem Absatz alle wichtigen Farben.
    • Wie heißt Buch, Buntstift, Heft und Schultafel auf Ungarisch? – Das wird ganz bestimmt alle Schulkinder interessieren, welche mit diesem Sprachkurs lernen.
    • 1, 2 oder 3 – wie heißt das auf Ungarisch? Als erstes sollte man in der neuen Sprache das Zählen lernen. Dies macht ja auch viel Spaß! In diesem Kurs lernen Ihre Kinder den Zahlenbereich bis 20 kennen.
    • Ich mag eine Apfelsine. Ich mag Kirschen. – Kinder sollen lernen viel Obst und Gemüse zu essen. Noch mehr Freude macht das, wenn man auch weiß, wie die Sorten auf Ungarisch heißen.
    • Wer hilft mit, den Tisch für das Essen zu decken? In diesem Sprachkurs lernt Ihr Sohn oder Ihre Tochter die Namen für Besteck (Messer, Gabel und Löffel) und Geschirr (Teller, Tasse, Glas etc.) .
    • Kleider machen (kleine) Leute! Wer sagen kann, dass er heute den gelben Pullover und die rote Hose anziehen will, ist der Herr über den eigenen Kleiderschrank.
    • Was gibt es zum Frühstück? Auf dem Tisch stehen Honig, Käse , Marmelade, Brötchenund Eier. Zusammen mit Ihrem Kind entdecken Sie die Übersetzungen für diese Begriffe.
    • Aua, mein Bauch tut weh! – In diesem Sprachkurs lernt Ihr Kind selbstverständlich auch alle wichtigen Bezeichnungen für die Teile des Körpers.

ungarisch für Kinder

  • Wer auf Ungarisch darum bittet, ein Eiscreme oder ein Stückchen Schokolade zu bekommen, hat eine Belohnung verdient! Aber verständlicherweise lernt man in diesem Kindersprachkurs nicht nur Übersetzungen für alle Varianten von Naschwerk kennen. Ihr Kind lernt genauer gesagt die Bezeichnungen für ganz unterschiedliche Mahlzeiten und Getränke.
  • Wer die Zahlen schon kann, möchte gewiss auch die Bezeichnung der Wochentage, Monate und Jahreszeiten auf Ungarisch wissen.
  • Wenn Ihr Kind Klänge gerne mag oder sogar schon angefangen hat ein Instrument zu erlernen, wird es sich sicher für das Thema Musikinstrumente interessieren.

u.v.m.

Sämtliche Vokabeln wurden von Ungarischen Muttersprachlern aufgenommen.
Damit lernen Ihre Kinder von Beginn an eine klare, akzentfreie Aussprache und die korrekte Aussprache.

Inklusive Kinder-Wörterbuch

Der Ungarisch-Kinder-Sprachkurs beinhaltet außerdem ein spezielles Kinder-Wörterbuch mit gut 3000 Begriffen (hierfür sind Lesekenntnisse erforderlich).
Alle Begriffe wurden kindergerecht aufbereitet; nicht jugendfreie Begriffe wie z.B. Schimpfwörter kommen darin nicht vor.

Das Kinderwörterbuch läuft unter Windows, Linux und unter macOS.
Sie können Ihrem Kind das Kinderwörterbuch außerdem auf den Pocket PC oder das Smartphone kopieren (Android und Windows Mobile) – Ihr Kind hat damit das Ungarisch-Wörterbuch immer dabei.

Tipps zur Sprachförderung bei Kindern

  • Sorgen Sie für einen intensiven Kontakt mit der Umgebungsprache. Reden Sie so oft wie möglich mit Ihrem Nachwuchs und lassen Sie es an der Sprache Anderer teilhaben. Kinder müssen erkennen, dass Sprache für den Alltag wichtig ist. Das lernen sie am Besten im Umgang mit anderen Kindern und Erwachsenen.
  • Verwenden Sie auch einmal komplexere Sätze, wie „Kommst du bitte und ziehst deine Jacke an damit wir zur Oma fahren können.“
  • Verwenden Sie Rückversicherungsfragen oder wiederholen Sie die Äußerungen des Kindes in korrekter Form. Somit geben Sie dem Kind zu verstehen, dass Sie seine Äußerungen verstanden haben. Des Weiteren lernt das Kind durch Ihre Verbesserungen die richtige Sprechweise und Aussprache kennen. Beispiel: Kind: „Da wauwau!“ – Erwachsener: „Ist da ein Hund?“
  • Fördern und unterstützen Sie das Kind so früh wie möglich! Je jünger die Kinder sind, desto leichter wird es ihnen fallen, Patzer abzustellen.
    Außerdem bleibt den Kindern somit mehr Zeit bis zum Eintritt in die Grundschule, ihre Sprachkenntnisse auszubauen und zu verbessern.
  • Wenden Sie keine „Babysprache“ an! Sie wollen den Kindern ja keine gekünstelte Sprache, sondern eine grammatikalisch richtige Sprache beibringen.
  • Bringen Sie Variation in Ihre sprachlichen Strukturen. Geben Sie nicht nur kurze Anweisungen, wie etwa „Komm! Zieh deine Jacke an!“.

Kundenmeinungen zum Kindersprachkurs von Sprachenlernen24

„Das Programm ist leicht zu bedienen. Mein Sohn (5 Jahre) kann sich anhand der Bilder gut orientieren und lernt erste Begrifflichkeiten in der neuen Sprache ohne mit Grammatik oder Ähnlichem überfrachtet zu werden. Dadurch, dass er sich einzelne Themen (Tiere, Zahlen, etc.)aussuchen kann, hat er auch nicht das Gefühl ein Programm abspulen zu müssen, sondern kann selbst entscheiden was er lernen möchte.“ (Anne Rohde)

„Der Kurs bietet für meine Tochter eine leichte Handhabung. Die Wörter sind sehr gut ausgesprochen und sehr gut zu verstehen. Auch die Auswahl und der Bilder und die Zuordnung zu den Themenbereichen ist gut getroffen.
Das Interesse an der Sprache hat sich schon etwas verbessert.
Sie kann selbst entscheiden, wann sie mal ein paar Wörter lernen möchte.“ (Heike Baß)

„Besonders gut hat mir gefallen, dass der Sprachkurs auf die Begriffe aus der kindlichen Erlebniswelt begrenzt ist. Zudem ist die Handhabung des Kurses mehr oder weniger selbsterklärend, so dass unser Sohn mit 5 Jahren gut mit dem Kurs zurecht kommt. Es gefällt mir, dass unterschiedliche Sprecher die Wörter aussprechen, damit die Kinder unterschiedliche „Melodien“ in der Sprache wahrnehmen können.“ (Regina Büchmann)

„Besonders gut hat mir gefallen, dass die CD sich wirklich gut für Kinder eignet und diese viel Freude beim Lernen haben. Das führt dazu, dass sie auch kontinuierlich dran bleiben und so ein flotter Erfolg absehbar ist.
Der Lerninhalt ist auch sehr alltagstauglich und sogar wir Erwachsenen haben etwas davon, wenn wir mit den Kindern das Programm durchgehen.“ (P. Kuschke)

„Es ist sehr schön, dass auf den Wortschatz der kindlichen Erfahrung eingegangen wird, dass die Wörter vorgesprochen werden und öfter wiederholt werden können.
Auch dass man eine Kontrolle über das Wissen hat, indem man die zweite Möglichkeit (ausprobieren) nutzt, ist sehr hilfreich. Es ist gut, dass die Bilder klar erkennbar und von guter Qualität sind.“ (Barbara Lernbecher)

„Mein Kind kann mit 4 Jahren besser Englisch als das Nachbarskind mit 7 Jahren.“ (Edith Schuster)

Leave A Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Einverstanden

*
*

Translate »